Seraphim / Erzengel / Engel

Nach unten

Seraphim / Erzengel / Engel

Beitrag von Admin am Mi Jan 03, 2018 2:06 pm

Die Seraphim

Die Seraphim ordnen sich den Cherubim unter. Laut dem christlichen Glauben, der lange auf der Erde gegolten hatte, standen die Seraphim über den Cherubim, was allerdings ein menschlicher Irrtum war.
Was die Macht angeht, kann ein Seraph einem Cherub durchaus das Wasser reichen. In einer direkten Konfrontation, würde der Cherub jedoch obsiegen.
Im Gegensatz zu den Cherubim, fühlen sich die Seraphim für die Tellestris durchaus gewissermassen verbunden und wachen gerne über sie. Von allen Engeln sind die Seraphim die Friedfertigsten. So steigen sie eher selten auf die Erde hinab und entfesseln ihre Mächte auch kaum einmal.
Seraphim zeigen sich immer mit sechs Flügeln, das ist ihr Markenzeichen, wenn man so will.
Die Seraphim kommunizieren rege mit den Erzengeln, sodass bekannt ist, dass von ihnen nur noch vier übrig sind seit der letzten Apokalypse.
Die vier noch bestehenden Seraphim heissen Seraphiel, Metatron, Oriphiel und Tzaphiel

Fähigkeiten:
Aurenerkennung - Können die verschiedenen Wesen voneinander unterscheiden

Elementarkräfte - Jeder Seraphim hat die Macht über zwei Elementare Fähigkeiten zu verfügen. Zu diesen Kräften gehören Feuer, Wasser, Erde, Holz,Luft, Metall, Licht und Äther.
Als Engel gehört das Licht zum natürlichen Element der Engel, weshalb er darüber immer verfügt. Mit der Fähigkeit des Lichts können Dämonen vertrieben, jedoch nicht getötet, werden. Ausserdem erlaubt das Lichtelement einem Engel Wunden zu heilen, sofern er noch genug Energie dafür übrig hat.


Die Erzengel

Die Erzengel sind auserwählte Engel, die grosse Macht für sich beanspruchen. Sie sind ausgesprochen kriegerisch und tauchen auf, wann immer es irgendwo auf der Tellestris brenzlig wird. Erzengel sind gnadenlose, kalte Soldaten.
Äusserlich unterscheiden sie sich kaum von Engeln, nur ihre Aura erstrahlt deutlich heller und sie besitzen eine gewisse natürliche Autorität. Ausserdem können sie bis zu vier Flügel haben. Es gibt sehr viele bekannte Erzengel, deren Namen in der Geschichte eingegangen sind. Einige Erzengel sind gefallen und bildeten über Jahrtausende hinweg die mächtigsten Einheiten in Infernas.
So war Luzifer einer der obersten Erzengel überhaupt, bevor er fiel und zum König von Infernas ernannt wurde. Satanael fiel ebenfalls und war seither als Herrscher der Infernas unter dem Namen Satan bekannt.
Unter den Erzengeln waren Raphael, Uriel, Gabriel und Michael wohl die Bekanntesten. Allerdings gelten diese vier seit der Apokalypse als verschollen. Man kann ihren Tod zwar nicht bestätigen, doch keiner der vier hatte sich seit mehreren hundert Jahren gezeigt. Es sind ihre Nachfahren, welche heutzutage für Recht und Ordnung zu sorgen versuchen.
Heutzutage sind noch immer mehrere Tausend Erzengel am Leben. Alle Erzengel, die nach der zweiten Apokalypse geboren wurden, nennt man heutzutage die Erzengel der 2. Generation.

Fähigkeiten:
Umgang mit Waffen - Als Kriegsinstanz des Caleumas sind Erzengel in der Lage sich schnell an eine Waffe zu gewöhnen. Sie benötigen nur wenige Stunden an Training, um eine Waffe zu meistern. Sei es ein Schwert, Messer, Bogen, Armbrust oder eine moderne Schusswaffe.

Aurenerkennung - Wie alle Engel können auch Erzengel die verschiedenen Wesen an ihren Auren unterscheiden.

Elementarkräfte: Zusätzlich zur natürlichen Fähigkeit der Engel über das Licht zu verfügen, beherrschen Erzengel ein weiteres Element.
Sie verfügen über Heilkräfte, die aber je nach Schwere der Wunde schnell erschöpft sind.



Die Engel

Die Engel sind die schwächsten Vertreter ihrer Art, sind aber immer noch ausgesprochen mächtige Wesen. Sie sind in erster Linie den Erzengeln unterstellt, haben aber auch eine eigene Hierarchie. So gibt es Engel, die den Erzengeln näher stehen als andere.
Engel haben nur zwei Flügel, deren Farbe, Form und Grösse recht unterschiedlich sein kann.
Engel kommen am häufigsten auf die Erde hinab. Entweder als persönliche Schutzengel diverser Menschen oder aber auch, um unter den Menschen mehrheitlich zum Spass zu wandeln.
Es galt früher als unschicklich für einen Engel, mit Menschen anzubandeln, doch mittlerweile gehört es beinahe zum Alltag. Von allen Engelarten sind die Engel jene, die am ehesten für Sünden zugänglich sind und daher auch die, welche am ehesten fallen. Auch fühlen sie sich den Menschen am meisten verbunden und entscheiden sich am ehesten, ihr Cilestral zugunsten eines Lebens mit Menschen aufzugeben.

Fähigkeiten:
Menschlichkeit - Da sie den Menschen am nächsten stehen, sind Engel in der Lage sich in Menschen hinein zu versetzen und Gefühle zu zeigen. Sie kennen Mitleid, Moral, Traurigkeit, Angst und Wut. Somit vermitteln sie zwischen den Menschen und den höherstehenden Engeln.

Aurenerkennung - Wie alle Engel können sie die verschiedenen Wesen an ihren Auren unterscheiden.

Elementarkräfte: Zusätzlich zur natürlichen Fähigkeit der Engel über das Licht zu verfügen, beherrschen auch normale Engel ein weiteres Element.
Sie verfügen über Heilkräfte, die aber je nach Schwere der Wunde schnell erschöpft sind.


Schwächen aller Engel

Jegliche Arten von Kupfer. Egal ob Draht, Schmuck oder Ähnliches. Werden sie mit einem Kupferdolch erstochen, zerfällt ihre Substanz sofort und sie müssen zurück ins Caelumas.
In einem Käfig aus Kupfer werden die Fähigkeiten des Engels komplett gebannt.
Um einem Engel die Flügel abzutrennen, muss dies mit einem Kupferdraht geschehen (oder durch einen anderen Engel), damit er die Flügel nicht regenerieren kann.

Engelsfallen oder Kreise aus heiligem Feuer sind auch bei Seraphim wirkungsvoll, verfallen aber nach einigen Stunden (ca 6-8 ) von selbst.
Das Blutbannritual schickt den Engel zurück ins Caleumas, ohne seine Substanz anzugreifen.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 27.02.17

Benutzerprofil anzeigen http://orbis-rpg.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten